wasted love - Weblog @ myblog.de


01.08.99: Tja, jetzt haben wir Ferien. Heute hab ich sie zusammen mit ihrem Freund getroffen. Ich kam mit dem Fahrrad vorbei und sie sa?en am Stra?enrand und warteten auf ihre Pizza, die sie bestellt hatten. Ich und T rauchten eine, w?hrend V Zigaretten holte. Nett, dass ich sie wiedergesehen habe.
02.08.99: Heute nur kurz, aber mit T.
03.08.99: Heute war ich bei ihr, zwar nur kurz, aber nett. Sie war grad? im Bad und sang laut.
Dann hab ich geklopft und sie h?rte auf. ?V, bist du das??, ?Ja, wenn du es bist?, ?Ja ich bin?s?. Gut, sie zog sich schnell an und kam raus. Wir rauchten Eine zusammen, und sie sagte mir, dass sie unter Zeitdruck war, weil sie noch was f?r ihre Schwester zum Geburtstag kaufen m?sse. Also st?rte ich nicht lang und ging wieder, damit sie in Ruhe duschen konnte.
3.8.-1 21:17


04.08.99: Hey, heute hab? ich sie schon wieder gesehen. Aber nur im Vorbeifahren. Ein kurzes Hallo, mehr war nicht. Aber irgendwie wei? ich nach den letzten Tagen, dass sie mich doch leiden kann. Deshalb f?hle ich mich nat?rlich besser, aber ich mu? was gegen meine Langeweile machen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass mir etwas einfallen wird.
4.8.-1 17:05


09.08.99: Mir ist was gegen meine Langeweile eingefallen und ich hab heute die richtigste Entscheidung getroffen, die mir grad? einf?llt. Folgenderma?en: Gegen 13 Uhr fuhr ich bei ihr vorbei und h?tte fast angehalten. Schlie?lich doch nicht. Aber als ich unten an der Stra?e angekommen war, drehte ich um und fuhr zu ihr. Sie war da und als ich hoch kam lag sie auf dem Bett und telefonierte mit N. Sie machte schnell Schlu? und wir unterhielten uns. Sp?ter kam ihre Schwester und schnorrte bei ihr ne Zigarette. Dann gingen wir raus ins Esszimmer, oder was das sein soll. Bis drei Uhr sa?en wir da und redeten ?ber Disney Land, Star Wars und Beziehungskisten. Sie rief bei T an, der seinen F?hrerschein f?r die Achtziger gemacht hatte. Er kam um halb vier. Wir mu?ten erst mal auf den F?hrerschein ansto?en. V und ich mit Batida de Coco und T mit Orangensaft. V trank immer mehr von dem Zeug und wurde immer lustiger. T und ich fuhren kurz zu mir. Hey die Maschine zieht ganz sch?n an. Um 18 Uhr ging ich, weil die Beiden noch einkaufen wollten. Allerdings sagte V, dass sie mich anrufen w?rde. Machte sie dann auch und sie sagte, dass wir noch weggehen.
So gingen also V, T, N und ich ins Nachbardorf. Eigentlich wollten wir Billard spielen, aber der Laden war beschissen und so gingen wir Pizza essen. Ich a? nix, weil ich kein Geld hatte. Sp?ter liefen V, N und ich noch durch Wiesenbach bei str?mendem Regen und sangen irgendwelche Lieder. Am Ortsausgang blieben wir stehen und trampten nach Hause. Danach waren wir noch kurz bei V bis sie uns rauswarf. Achtung! , jetzt kommt aber der ganz dicke Hund, als ich nach Hause kam, rief ich noch bei V an.
Sie war noch wach und hatte scheinbar keine gro?e Lust zu schlafen. Also telefonierten wir von 0 Uhr bis halb drei. Auf meine Kosten. Es war allerdings lustig. Wir redeten ?ber alles m?gliche: Beziehungskisten, Musik, Ern?hrung und Erlebnisse, ja und vielleicht auch ein Bi?chen den Sinn des Lebens. Dann war der Akku leer und ich mu?te Schlu? machen.
10.8.-1 12:55


10.08.99: Heute war ich bei N und uns war langweilig, also fuhrn wir zur V. Sie war noch ein Bi?chen m?de. Wir weckten sie mit der Zeit aber schon auf. Um halb acht kam T. N und ich versteckten uns, aber T sagte nur: ?Ich wei?, dass ihr da seid?
?H?, woher?? ?Eure Fahrr?der stehen drau?en!?. Wir beide gingen dann auch, zuerst N, dann ich. Wir wollen ja nicht unh?flich sein.
10.8.-1 21:35


11.08.99: Dies war ein heiliger Tag, der Tag der schwarzen Sonne. Einer der sch?nsten Tage in meinem Leben. Gegen 11:45 Uhr fuhren V, N, T und ich nach Sinsheim, um uns die Sonnenfinsternis anzuschauen. Wir fuhren also bis Sinsheim Museum und liefen von dort aus zum McDonalds. Dort sahen wir nur Anfang und Ende der Sonnenfinsternis. Die Korona haben wir nicht gesehen. Wir liefen zur?ck zur Haltestelle. Dort machte T einen dummen Kommentar und V sagte sie wolle nach Hause fahren. Sie stieg allerdings in Sinsheim aus. Ich ?berlegte eigentlich gar nicht richtig und sprang ihr hinterher. Zum Einen um sie wieder aufzuheitern, zum Anderen einfach weil ich sie liebe. Sie freute sich glaub ich auch dar?ber, dass ich hinterher gekommen war. Wir gingen zum M?ller um Haarfarbe zu kaufen f?r sie. Dann gingen wir noch in die Spielwarenabteilung und spielten da mit den Sachen rum (vor allem mit einem bewu?ten Ball), schauten uns Barbies an und kauften ein Puzzle, das ihr gefiel, und ne Tafel Schokolade.
Danach gingen wir zur?ck zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug zur?ck, dann gingen wir zu ihr. Wir hatten viel Spa?, wir haben gesungen, getanzt, vor allem sie, ihre Haare gef?rbt, Bier getrunken und rumgehangen. Es war schon sehr sch?n. Sp?ter kam T, ja und wir machten dumme Scherze, die ganz sicher nicht geistreich waren, oder doch? Ja, es war sehr lustig bis T wieder etwas falsches sagte.
V war sauer und T tolpatschig. Das ganze war eine Mischung aus Kabarett und Trauerspiel. Ich glaub? ich hab? vieles versucht, aber nichts hat geholfen. Naja, ich ging dann, hab? aber sp?ter noch ein paar Mal versucht bei ihr anzurufen. Um halb Eins klappte es. Ich fragte sie, ob es ihr besser ginge. Nicht viel, meinte sie. Sie war bei der K gewesen. Da haben sie Fressorgie gemacht. Wir haben noch etwa eine Stunde telefoniert und ich hoffe, dass ich sie wenigstens ein Bi?chen aufheitern konnte. Ich w?nschte ihr eine gute Nacht und gute Tr?ume. Sie sah heute so toll aus, ich glaub? ihr ist gar nicht klar wie sehr sie auf mich gewirkt hat. Ich glaube, ich habe noch nie ein so wundersch?nes Gesicht gesehen und ich danke Gott f?r die letzten Tage mit ihr. Tr?ume sind doch keine Sch?ume.
Ich hab? sie sp?ter noch mal angerufen so gegen halb eins Uhr am n?chsten Morgen und hab? noch eine Stunde mit ihr geredet.
12.8.-1 14:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor. dein kostenloses Weblog bei myblog.de!
Gratis bloggen bei
myblog.de